?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Der 11. April im Wandel der Zeit

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Janas Geburtstag! =)
Aber eigentlich möchte ich nicht direkt darüber schreiben. Meine Idee für heute war, mal nachzuschauen, was ich am 11. April (einem sonst völlig beliebigen Tag) in den letzten Jahren gemacht habe. Früher habe ich praktisch jeden Tag einen oder mehrere Einträge in meinem Blog geschrieben, heute sind's weniger als ein Eintrag pro Monat. Auf Facebook, Foursquare und dem Google-Kalender kann ich's aber noch nachgucken. Na mal sehen... :)

11. April 2013, Donnerstag
Ich bin heute in die Uni gefahren um dort endlich mein wohlverdientes und lang erarbeitetes Magisterzeugnis abzuholen. Da ich morgen zur Besprechung meines neuen Jobs (hab ich ja noch gar nicht erzählt!) nach Bamberg muss, brauch ich das nämlich. Im Prüfungsamt meinte Frau Thom dann, es fehle noch ein Dokument aus der Sinologie. Offenbar seien noch nicht alle Noten eingetragen! Also bin ich zu Frau Günther rüber, die auch nur 3/4 Noten im System hatte, und nur eine Bestätigung von einer meiner Abschlussprüfungen in ihrer Kartei hatte. Also irgendwie fehlt da einiges! Leider hatte das Sekretariat der Sinologie zu, also muss ich wohl bis Montag warten. Hmpf.
Dafür war ich danach bei Baskisch; ich hab mich entschieden, Baskisch dieses Semester weiterzumachen, obwohl ich kein Student mehr bin. Ich hab das meiste aber wieder vergessen. Wahrscheinlich sollte ich mir mal eine große Zusammenfassung der bisherigen Grammatik zusammentragen und mir irgendwas wegen den Vokabeln überlegen.
Zurück zuhause hab ich dann noch einige Dokumente für morgen vorbereitet und mit Jana geskypet. Morgen um 9:15 geht's dann ab nach Bamberg, aber nur bis Abends. Ooooh, und jetzt kommt gerade etwas extrem interessantes über die Denkfähigkeit von Tieren. Ich liebe arte!

11. April 2012, Mittwoch
Leider wird's hier schwierig. Mein LJ hab ich letztes Jahr sehr "ungepflegt" und im April oder danach fast nichts geschrieben. Laut Google-Kalender habe ich wohl eine Zeitschrift in der Albertina abgeholt. Eigentlich kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, was für eine Zeitschrift das war... für meine Sinologieprüfung damals? Womöglich. Dann war das typologische Forschungskolloquium. Ob ich da war? Keine Ahnung. :) Und am Abend gab's einen Mahjongg-Abend im Konfuzius-Institut. In meinem Facebook finde ich nicht viel von diesem Tag. Fousquare klärt alles auf: Ich war tatsächlich in der Bibliothek (hatte aber offenbar auch Kopfschmerzen), offenbar war ich nicht an der Uni, aber ich bin dann wohl mit Ooy (meiner damaligen thailändischen Tandempartnerin) und einer anderen chinesischen Freundin zum Mahjongg-Abend gegangen. So war das. :)

11. April 2011, Montag
Damals war ich noch in China! Ich hatte eine Stunde "gesprochenes Chinesisch" und danach "Zeitungslektüre", in Kunming, China. Das waren noch Zeiten! Mehr steht in meinem Kalender nicht. Laut Foursquare habe ich aber anscheinend nur im KFC in Kunming eingecheckt? Das kann eigentlich nicht sein. Komisch... ich war bestimmt nicht *nur* im KFC (um 17:36). Naja, wer weiß... Aber ich hatte in China ja noch mein Tagebuch! Das bestätigt, dass ich mit Tik & Mhuey im KFC war, außerdem hatte ich mir 5 Yuan von Amila geliehen. Da steht auch, dass ich wirklich nicht beim Unterricht war... und außerdem, dass ich – mal wieder – einen blöde Auseinandersetzung mit Tik hatte. Meine Ausgaben an jenem Tag: 14 Yuan (1,48 €).

11. April 2010, Sonntag
Kein Chinatagebuch, kein Foursquare. Anscheinend kam aber "Evolution aus der Retorte" auf 3sat, aha? Mein LiveJournal schweigt. Und Facebook? Am 11. April habe ich offenbar die Fotos vom KEKSO (geht der Link?) hochgeladen, das einige Tage zuvor in Hamburg stattfand. Außerdem habe ich mich geärgert, dass man damals nur etwa 60 bis 70 Fotos auf Facebook hochladen konnte.

11. April 2009, Samstag
Aha! In diesem Jahr war ich um diese Zeit tatsächlich sogar auf dem KEKSO (einem Esperanto-Treffen für Anfänger), und zwar in Creglingen. Und laut meinem LiveJournal-Eintrag war es das tollste KEKSO bis dahin! Dort kann man auch alles über diesen Tag nachlesen: Ich habe das Frühstück in der Jugendherberge ausfallen lassen, ich habe den Fortgeschrittenenkurs in Esperanto unterrichtet, dann haben wir alle zusammen Rothenburg ob der Tauber besucht. Daran kann ich mich auch gut erinnern. Wir haben Flyer verteilt, in Sophias Auto polnischen Hip-Hop gehört, wurden als "Schummel-Spanier" bezeichnet, ein kleines lustiges Mädchen auf einer Wiese kennengelernt und schließlich zurück in der Jugendherberge ein Video für Liesa aufgenommen, da sie nicht mit dabei sein konnte. Spieleabend, Essen, hach, das war echt schön! Meine Facebook-Chronik sieht für April 2009 aber verdammt leer aus, hmm...

11. April 2008, Freitag
Vor fünf Jahren, Mensch... in meinem Google-Kalender steht ein Kiranti-Seminar (das ist eine Sprachfamilie aus Nepal, damals war also noch Herr Bickel an der Uni), später ein Vortrag über nominale Subjekte der 1. und 2. Person, den es im MPI anzuschauen gab. Aber ich weiß nicht mehr, ob ich dort war. Abends war ich wohl mit Melanie, Johanna, Patrick und Co. im Kino. Aber was haben wir damals geguckt? Wenn ich nur wüsste, was genau damals im Kino kam, könnte ich's jetzt sicher sagen. Naja. Übrigens habe ich mich damals in meinem LiveJournal über diese blöden Sumerisch-Ungarisch-Verwandtschaftstheorien aufgeregt, so ein Quatsch aber auch! Lustig, dass ich heute – fünf Jahre später – sumerisch an der Uni habe. :)

11. April 2007, Mittwoch
Leider keine Infos vom Google-Kalender – damals hab ich den noch gar nicht benutzt! Wie hab ich eigentlich mein Leben in den Griff gekriegt?! Ein recht ausführlicher LiveJournal-Eintrag beschreibt, was ich an jenem Mittwoch tat: Ich war wohl bei einem Seminar zu Historischer Linguistik, habe mich aber dagegen entschieden, dort zu bleiben. Keine Ahnung, warum. Heute ist mir das schleierhaft. Ich hatte Phonetikanalyse, was nicht nur wir, sondern auch der Dozent langweilig fand. Und Abends war wohl die Semesterauftaktsparty unseres Fachschaftsrats im "FrühAuf". Das war wirklich cool und partymäßig. Ich weiß noch, wie Sarah B. in Begleitung von Peggy D. (die ich damals beide kaum kannte) mich damals fragten, ob ich auf dem Foto, dass ich irgendwo bei Facebook oder im StudiVZ (ja, das waren noch Zeiten!) hatte, eine Mütze aufhatte. Aber nein! Das waren meine Haare!!! Aber es kommt noch viel lustiger: Nach der Feier haben wir FSR-Leute aufgrund der Späte entschieden, im FSR-Raum zu übernachten. Ich habe einen bequemen Sofaplatz abbekommen! Von dort aus bin ich am nächsten Tag gleich zur Sinologie-Vorlesung. Also wenn das mal nix ist, was man seinen Kindern erzählen kann! ;)

11. April 2006, Dienstag
Damals war ich übrigens 21 Jahre alt. So alt, wie Jana jetzt ist. Da ich mich übrigens erst 2008 wirklich bei Facebook angemeldet hab, kann ich jetzt auch nicht mehr auf Informationen von dort zu dieser Zeit zurückgucken. Aber gut, dass mein LiveJournal damals recht ergiebig war, was Alibis anbetraf. Leider hilft das diesmal nicht. War ich damals wohl beim Sprachenabend? Gute Frage... aber zumindest mein Stundenplan fürs 4. Semester stand im Netz. Demnach habe ich an dem Tag modernes sowie klassisches Chinesisch, einen Indonesischkurs und abends noch mal Tutorium für klassisches Chinesisch bei Lars. Bis 18:45 ging das immer. Na, ob ich damals noch beim Sprachenabend war, ich weiß nicht...

11. April 2005, Montag
Mein zweites Semester, boah! Damals stand auch die alte Uni noch! Ich hatte an dem Tag allerdings nur modernes Chinesisch und das Semantik-Tutorium bei einem gewissen Tobias, an den ich mich überhaupt nicht mehr erinnern kann. Aber damals hat sich wohl auch der FSR noch Montags getroffen (in einem anderen Raum als heute, nämlich H3 5.08!), und meist ging's damals bist tief in die Nacht rein. Natürlich war ich seit meinem 1. Semester im FSR Mitglied. Ich kann mich an die Zeit erinnern, als wir das allwöchentliche Protokoll noch mit Kuli in ein Buch schrieben!!! :) Aber dieser Eintrag erzählt, was am Montag vor 8 Jahren vor sich ging: Chinesischkurs, Mensa mit den Sinologinnen, ich habe damals meine berühmte Sächsischwortliste erstellt und mir ist die Vokalverschiebung des Erzgebirgischen erstmals aufgefallen. Oh, und anscheinend hatte Laura damals noch mit mir studiert! Wir waren wohl zusammen beim Semantik-Tutorium. Und wir haben im FSR wohl das Logo für den FSR und die T-Shirts geplant. Ich glaube, das T-Shirt hab ich sogar noch...

11. April 2004, Sonntag
Und weiter geht die Zeitreise. Damals habe ich wirklich noch täglich geschrieben. Es war Ostersonntag und laut diesem Eintrag hier bin ich nicht nur verdammt spät ins Bett gegangen, sondern habe davor ein bisschen Keyboardspielen geübt und sowohl Pearl Harbor (zum ersten Mal) als auch Memento (vermutlich zum wiederholten Male) geguckt. Und ich hab damals anscheinend noch ICQ benutzt. Übrigens hat an dem Tag ja nicht nur Jana Geburtstag, sondern auch Birgit, die ich noch aus der Schule kannte. Damals ist Birgit gerade 15 geworden, oh Gott! Und ich war 19. Jana muss damals 12 gewesen sein, schon krass! Aber damals kannte ich sie natürlich noch nicht. ;) Übrigens habe ich laut meiner IMDb-Vote-History auch den Film "Pünktchen und Anton" mit 6 Punkten bewertet. Aha aha. Achja und übrigens: damals war ich sogar noch in der Schule!

11. April 2003, Freitag
Hier der LJ-Eintrag: offenbar hatte ich am Vortag einen epileptischen Anfall, jedenfalls ging's mir an dem Tag nicht besonders gut. Ich war in der Schule bei Deutsch (Vetretungsstunde von Herrn Prüfer), ich habe in Englisch einen Vortrag über Esperanto gehalten und dafür 14 Punkte bekommen. Am Abend haben wir mit der Klasse eine Theatervorstellung besucht (Tod eines Handlungsreisenden *gähn*), was wirklich, wirklich öde war.

11. April 2002, Donnerstag
Der gleiche Wochentag wie heute. Damals war mein liebes LiveJournal gerade mal 10 Tage alt. Ich habe mich hier darüber gefreut, dass wir Badminton in Sport gespielt haben, dass Ranma ½ im Fernsehen kam (ja, damals habe ich noch Animes geguckt). Und später am Tag hab ich dann wohl für die Matheklausur am Tag danach gelernt, über Integrale und Ableitungen. Übrigens haben wir da wohl auch einen Bio-Test geschrieben.

11. April 2001, Mittwoch
Joa... und da erschöpfen sich nun alle Quellen. Kein Facebook, kein Foursquare, kein LiveJournal, kein China-Tagebuch, keine IMDb-Vote-History, noch nicht einmal mehr E-Mails aus dieser Zeit. Aaaber einen Trumpf hab ich noch! Alte Kalender aus der Schule noch! Oh ja... ich hab sowas noch, auch wenn ich da nie reingucke. Dort stehen für den Tag jeweils eine Klassenarbeit in Geschichte und eine in Geo drin. Muss ein furchtbarer Tag gewesen sein. Damals hat man übrigens noch mit DM bezahlt!

11. April 2000, Dienstag
Ein Tag vor der Klassenfahrt nach Rust (dort ist auch der Europa-Park und wir haben auch Strasbourg besucht). Einen Tag zuvor war ich beim Zahnarzt. Und zu dieser Zeit kam noch Voyager im deutschen Fernsehen, zum ersten Mal.

11. April 1999, Sonntag
Da war wohl nichts los. Einen Tag zuvor hatte mein damaliger Kumpel Christian seine Jugendweihe, die Guinnes-Show kam im Fernsehen, sonst kann ich über den Tag an sich nichts mehr herausfinden. Ob sich irgendwo in den Weiten meines Computers noch Dateien aus dieser Zeit finden lassen? Ich hatte ja auch mal ein Word-Dokument als Tagebuch. Aber die Datei ist weg, und ich weiß auch das Passwort nicht mehr. Schade. Oder vielleicht gut so.

11. April 1998, Samstag
Mist! Genau dieses eine Blatt fehlt in meinem Kalender! Dieses eine!!! Also das ist jetzt wirklich blöd. Ich kann mir das nicht erklären. Wollte ich einen Mord vertuschen? Ist mir was so peinliches passiert, dass ich das Kalenderblatt rausgerissen habe? Haben Tino oder Marc es vielleicht verschandelt oder entwendet? Wir werden es wohl nie erfahren... ich kann nur sagen: damals war ich 13 Jahre alt und ging in die 7. Klasse am Gymnasium.

Wie schnell die Zeit vergeht...

Tags: