?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

IKEA, SciFi, Tsesisch, LexiquePro

Ich sitze gerade im Fachschaftsratsraum, allein, und habe ein wenig Zeit, also schreibe ich mal 'nen Eintrag über die vergangenen Tage. So, und jetzt bin ich nicht mehr allein, denn der Sebastian sitzt noch mit hier herum und freut sich grad, dass ich einen neuen Eintrag schreibe, endlich mal wieder.

Am Samstag waren Tina, ich, ihre Eltern und zwei ihrer kleinen Geschwister bei IKEA. Ich war noch nie bei IKEA, ich hatte ja keine Ahnung! So viele tolle Sachen... für die ganze Familie. Ist schon ein toller "Laden", und da grad midsommar war, hat eine kleine Blaskapelle für die Kunden gespielt und ist immer durch die Gänge gelaufen, spielenderweise. Danach waren wir draußen, wo's viel Spiel und Spaß gab, man konnte sich Plüschratten erschießen, Schubkarrenrennen machen, Kinder konnten sich bemalen lassen, es gab ein Trampolin und so weiter... Tinas Geschwister hatten ihren Spaß und wir auch. Außerdem haben wir Lennart und Diana getroffen, die wohl beide erst vor kurzem aus Nepal zurückgekohren waren.
Meine Ausbeute fiel mäßig aus, aber immerhin habe ich jetzt eine gläserne Auflaufform und ein Badehandtuch, auf dem "Handtuch" in allenmöglichen Sprachen steht. Tolle Sache!
Danach waren wir auch noch im Nova Eventis, das ist ähnlich wie das Paunsdorf Center, nur etwas größer. Oder wie die Promenaden im Leipziger Hauptbahnhof. Ich habe nach guter Science-Fiction-Literatur gesucht, aber nur Müll gefunden: "Nova" und "Licht" z.B. sind ganz schlecht geschrieben, von den meisten anderen habe ich den Namen vergessen.

[Neues Thema, ich mach also mal neu...] Das schlimmste SciFi-Buch von allen hieß "42" (5 zu wenig!) und beschreibt eine eigentlich sehr interessante Story: Bei einer Vorführung des LHC (Large Hadron Collider) von CERN in der Schweiz gibt's offenbar einen Unfall und eine Gruppe von Menschen findet nach der Rückkehr an die Oberfläche heraus, dass die Zeit um sie herum stillsteht. Hätte ich zu gerne gelesen, aber der Schreibstil ist der schlimmste Rotz wo gibt! Da hat der Autor offenbar versucht, an die großen Künstler heranzukommen und ganz (pseudo-)tiefsinnig geschrieben, sehr philosophisch und schwülstig. Daran ist er erstens gescheitert, denn das überzeugt gar nicht, und zweitens hat so etwas für mich in einem SciFi-Roman nichts verloren. Hätte so 'n schönes Buch sein können, aber nee...
Ich hoffe, ich bekomme bald den 1. Band von Perry Rhodan. Das soll ja guter Science-Fiction sein.

Naja. Neulich war ich bei Bernard (den meine Mutter noch immer französisch ausspricht, also "Börnaaar") und habe mit ihm über meine Arbeit gesprochen. Ich hatte eine Liste gemacht mit allen vorgeschlagenen Änderungen an der Glossierung der tsesischen Texte und ihn gefragt, wie dringend und wichtig und auch richtig das alles ist. Er schien das meiste für vernünftig zu halten und schlug vor, dass ich jetzt ab Text 30 (da bin ich grad) diese Änderungen doch in die Tat umsetzen könne. Es sei wichtiger, erstmal alle Texte zu haben, die ersten 29 könne ich dann immer noch konsistent zum Rest machen.

Desweiteren habe ich mein Klingonischwörterbuch in LexiquePro fertig. Obwohl... naja, ich habe im Prinzip alle kanonischen Sätze analysiert und den Einträgen hinzugefügt, so dass man Beispielsätze für allesmögliche hat. Alle bis auf die verschiedenen Ausgaben des HolQeD (der sprachwissenschaftlichen Zeitschrift zum Klingonischen). Außerdem wollte ich noch ein paar Bilder einfügen. Was ich dann damit mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht übersetze ich Skype auf Klingonisch (damit habe ich schon angefangen) oder ich übersetze den Kleinen Prinzen. Damit hatte ich auch schon einmal begonnen, aber jetzt weiß ich viel mehr über die Transitivität und einiges mehr der klingonischen Sprache und würde da lieber noch einmal anfangen.
Ich denke auch darüber nach, ein größeres und besseres Tsesisch-Wörterbuch (dann mit Englisch statt Russisch als 2. Sprache) in LexiquePro zu erstellen... sehr viel Aufwand, aber wohl nützlicher als Klingonisch.

Am Donnerstag haben Stephi und ich einen Vortrag in Wortarten, über das klassische Chinesisch. Den müssen wir allerdings noch zuende vorbereiten. Daher treff ich mich morgen mit ihr. Ich hoffe, wir kriegen das hin.

Das war's erstmal von mir. Adjunkt!

Tags:

Comments

( 1 comment — Leave a comment )
little_jinx
Jun. 22nd, 2009 06:50 pm (UTC)
Jajajajaja. :)
( 1 comment — Leave a comment )