?

Log in

Previous Entry | Next Entry

Road to PhD, day 26 of 1081

Heute ist Mittwoch, der 9. April 2014, bzw. 13.0.1.5.14, 7 Pop, 10 Ix laut Maya-Kalender.
Ich bin also schon fast einen Monat hier in der Schweiz und arbeite schon fleißig an meinem Doktortitel (PhD) in der Linguistik. Ein, zwei Mal hab ich auch schon darüber geschrieben, wie ich dazu bekommen bin, deswegen jetzt die Fortsetzung.

Ich lebe also nun in Zürich, Ortsteil Seebach (hier ist eigentlich weder ein See noch ein Bach, beschmuh!), in einem kleinen Zimmer von 18 m², mit einem Kleiderschrank, zwei Stühlen, einem Schreibtisch, einem Bett und einen kleinen Nachtschränkchen. 800 CHF (Schweizer Franken) – das sind etwa 650 € – bezahle ich dafür im Monat an meine Vermieterin Frau Ribi, die übrigens aus Malta stammt. Da ist aber auch alles dabei: Mitbenutzung von Bad, Küche, Waschmaschine, Züri-Sack, usw. Aber trotzdem: Die Schweiz ist teuer. Eine Fahrkarte kostet umgerechnet 3,44 € (vgl.: 2,40 € in Leipzig und nur 10 ¢ in China), den billigsten Dürüm kriegt man hier für 7,00 € (in Leipzig kostet er vielleicht 3,00 €). Im Restaurant kostet ein Essen mit Getränk um die 22,- €. Es kostet also grob gesagt alles das Doppelte. Ich allerdings auch (also meinen Arbeitgeber, die Uni Zürich), von daher deckt sich das ganze etwa.

Ich arbeite in einem kleinen, feinen Institut der UZH im Projekt „The Greater Burma Zone“, in dem es um die Sprachvielfalt Myanmars geht. Dort werden so um die 100 Sprachen gesprochen, vor allem sino-tibetische, austroasiatische und ein paar Tai-Kadai-Sprachen. Dafür lerne ich auch gerade Burmesisch und versuche, mein Thai frisch zu halten. Tandempartner scheinen hier jedoch nicht ganz so leicht zu finden zu sein...
Noch steckt das Projekt und meine Arbeit in der absoluten Anfangsphase. Bisher habe ich nur einige Daten zu Sprachen in und um Myanmar gesammelt, ein paar (hässliche) Karten erstellt und habe heute damit begonnen, eine Bibliografie zu erstellen. Aber für den Sommer (Juli bis August einen ganzen Monat) ist bereits meine erste Reise geplant:

Zürich → Leipzig → München → Dubai → Bangkok → Yangon → Mandalay → Yangon → Bangkok → Dubai → München → Zürich

Ich hoffe, ich kann bis dahin mein Burmesisch auf Vordermann bekommen, zurzeit kann ich nur lächerliche 264 Wörter. Bei Thai sind's zum Vergleich 1745. Way to go!

Ich hab 'nen netten Doktorvater/Chef namens Mathias, nette Kollegen und auch die Studenten scheinen alle nett zu sein, auch wenn ich von denen nur eine knappe Handvoll kenne. Es machen nicht so viele Master, hier. Ich muss mal zusehen, wie ich hier ein bissl unter Leute komme. Vielleicht macht der Fachschaftsrat ja mal 'ne Feier oder so was... wäre cool. :)

Esperantisten gibt es in Zürich selbst offenbar gar keine. Ich bin schockiert. Zum monatlichen kafoklaĉo kamen das letzte mal nur zwei Leute aus dem Nachbardorf. Ich habe schon überlegt, ob ich nicht vielleicht einen Kurs anbieten sollte, wie damals in Leipzig. Aber dazu wäre es erstmal gut zu wissen, ob es den überhaupt Freiwillige gäbe.
Aber ich war letzte Woche auf einem Polyglot-Treffen. Nein, nicht Polygamie! Polyglot. Also mit Leuten, die viele Sprachen können. Habe mit einigen Leuten auf Englisch geredet, mit einer Bulgarin auf Chinesisch und mit ihr und einem anderen Deutschen auf Russisch. Mit einem Italiener habe ich dann zuerst Esperanto geredet (er konnte mich ganz gut verstehen), später dann Italienisch. Ich wusste ja gar nicht, dass ich Italienisch kann! Solche und ähnliche Treffen finden hier immer mal statt, da werde ich immer mal hingehen.

Das Wetter wird jetzt auch wieder besser. Es war schon mal ziemlich warm, dann hat es die letzten Tage aber doch wieder geregnet. Aber wenn das Wetter wieder besser wird, geh ich vielleicht auch mal wieder joggen, oder Badminton spielen oder mir mal mehr die Stadt angucken.

Plan für morgen: Aufs Kreisbüro gehen, da was abgeben, dann ins Büro fahren. Wahrscheinlich holen wir und mögen was vom Thai Take Away zum Mittagessen... Abends ist wohl irgendwo ein kleines Treffen von Science-Fiction-Fans, hmm... Mal gucken, ob ich dort hingehe.

ราตรีสวัสดิ์ ^^

Tags:

Comments

( 3 comments — Leave a comment )
klausnick
Apr. 10th, 2014 06:20 am (UTC)
От планов поездки в Дагестан отказались?
n_true
Apr. 10th, 2014 06:43 am (UTC)
Нет, не отказались. Я был в Дагестане, там работал, но ещё не написал статью на моём блоге. Наверное, следующая будет об этом. Stay tuned! ;)
klausnick
Apr. 10th, 2014 07:23 am (UTC)
Ждём!
( 3 comments — Leave a comment )